Berichte

Grüne Praktika und Jobs

  •  

    1. Praktikum im Themenfeld "Neue Allianzen für Nachhaltigkeitspolitik", Institut für ökologische Wirtschaftsforschung (IÖW)

    Institut für ökologische Wirtschaftsforschung (IÖW)-Logo

    Beschreibung:  Zur Unterstützung der projektbezogenen Forschungsarbeiten im Forschungsfeld „Umweltökonomie und Umweltpolitik“ des Instituts für ökologische Wirtschaftsforschung (IÖW) im Büro Berlin suchen wir ab Februar oder März 2020 für drei Monate*

    eine Praktikantin / einen Praktikanten (m/w/d).

    Hintergrund:
    Es wird zunehmend klar, dass eine sozial-ökologische Transformation nur dann erreicht werden kann, wenn politische Handlungsfelder verstärkt gemeinsam bearbeitet und Wandlungsprozesse auf unterschiedlichen gesellschaftlichen Ebenen gleichzeitig angestoßen werden. Immer deutlicher wird: Der notwendige gesellschaftliche Wandel braucht neue gesellschaftliche Bündnisse – insbesondere einen Schulterschluss zwischen umwelt- und sozialpolitischen Akteuren. Bereits bei der Konzeption politischer wie praktischer Lösungen sollten relevante Akteure wie Gewerkschaften, Sozial- und Wohlfahrtsverbände sowie Umweltorganisationen ihre jeweils spezifischen Interessen und Problemlösungsfähigkeiten einbringen, um so gemeinsam Veränderungsprozesse voranzubringen. Das Projekt „Neue Allianzen für Nachhaltigkeitspolitik“ zielt darauf ab, Synergiepotenziale zwischen umweltpolitischen Akteuren, Gewerkschaften sowie Wohlfahrts- und Sozialverbänden auszuloten und Kooperationsstrategien sowohl konzeptionell wie auch exemplarisch in der Praxis zu entwickeln. Die Heterogenität der Interessen, Weltsichten, Funktionslogiken und Leistungserwartungen soll besser verstanden werden, um von hier aus die Bedingungen für kooperative Praktiken herauszuarbeiten.

    Ihre Aufgaben:
    • Projektbezogene Recherchen, z. B. zu Synergiepotenzialen und Konfliktfeldern in der Kooperation umwelt- und sozialpolitischer (zivilgesellschaftlicher) Akteure (Gewerkschaften, Sozial- und Wohlfahrtsverbände, Umweltverbände…); auch Recherche und Aufbereitung guter Beispiele
    • Analyse von Akteuren, Arenen, Prozessen und Debatten des Transformationsdiskurses
    • Unterstützung bei der Daten-/Literaturrecherche und -verwaltung
    • Redigieren wissenschaftlicher Artikel
    • Mitarbeit bei der Erstellung von Präsentationen und Projektberichten
    • Unterstützung bei der Konzeption, Durchführung und Auswertung von Fach-/Strategiegesprächen und Workshops

    Wir bieten Ihnen:
    • Eigenständige Arbeit in Projekten
    • Eine sehr gute Arbeitsatmosphäre in einem engagierten, interdisziplinären Team
    • Einen umfassenden Einblick in die Arbeit einer außeruniversitären Forschungseinrichtung
    • Teilnahme an regelmäßigen Forschungsfeldsitzungen
    • Eine Vergütung von 450 Euro je Monat bei einer wöchentlichen Arbeitszeit von 39 Stunden
    *) Bei einem freiwilligen Praktikum ist die Laufzeit auf max. 3 Monate begrenzt. Pflichtpraktika können aber für die in der Studienordnung vorgeschriebene Dauer (auch mehr als 3 Monate) durchgeführt werden. Eine Kombination von einem max. 3-monatigen freiwilligen Praktikum und einem anschließenden vorgeschriebenen Pflichtpraktikum ist ebenfalls möglich. Anforderungen:  Ihr Profil:
    • Eingeschrieben an einer europäischen Universität und (möglichst) abgeschlossener Bachelor in Politik-, Wirtschafts-, Sozial- oder Umweltwissenschaften
    • Interesse an und möglichst Vorkenntnisse in den o.g. Bereichen
    • Kenntnisse im Bereich sozial-ökologischer Wandel (Akteure, Prozesse, Themen, …)
    • Schnelle Auffassungsgabe und effiziente Arbeitsweise
    • Sicherer Kommunikations- & Schreibstil und möglichst Erfahrungen im Verfassen wissenschaftlicher Texte
    • Sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift
    • Sicherer Umgang mit MS-Office, insb. Word, Excel, PowerPoint (mehr)

     

    2. Bundesfreiwilligendienst oder Pflichtpraktikum als Vogelwart*in, Schutzstation Wattenmeer

    Schutzstation Wattenmeer-Logo

    Beschreibung:  Vogelwart*in in Morsum (Sylt) für die Saison 2020

    Nationalpark-Betreuer*in im Weltnaturerbe Wattenmeer
    Schutzgebietsbetreuung im Nationalpark und im Nössekoog (auf Sylt)

    Bundesfreiwilligendienst oder Pflichtpraktikum

    Der Schwerpunkt der Arbeit liegt auf der Betreuung des Gebietes in Morsum und Archsum sowie der naturkundlichen Bildungsarbeit. Die Unterkunft erfolgt im Bauwagen mit Kochgelegenheit, einem kleinen Kühlschrank, Heizgerät und WC. Zusätzlich verfügt der Bauwagen über einen Stromanschluss. Der Bauwagen steht am Bauhof des LKN (Landesamt für Küstenschutz und Naturschutz) in Morsum am Deich. Im benachbarten Bauhof gibt es eine Dusche. Draußen einen eigenen Strandkorb für die Freizeit.

    Zu den Aufgaben gehören:

    • Naturkundliche Führungen ins Watt für Kinder und Erwachsene sowie Ornithologische Führungen (etwa 60-70 % der Arbeit)
    • Beobachtung des Vogelzugs, zweiwöchentliche Springtidenzählungen der Wat- und Wasservögel
    • Erfassung des Brutvögelbestandes im Frühjahr
    • Gebietsbetreuung
    Zur Gebietsbetreuung gehören Kontrollgänge, Überwachung des Gebiets, Aufstellen von Schildern u.a. kleine handwerkliche Arbeiten sowie das Anfertigen von Berichten für das aktuelle Geschehen im Gebiet. Die Station Morsum bildet ein Team mit der Nachbarstation in Keitum (etwa 6km mit dem Rad entfernt). Darüberhinaus arbeitet man den Kolleg*innen aus Rantum (etwa 12,5 km mit dem Rad) und Hörnum sowie der hauptamtlichen Stationsleitung auf Sylt und den Kolleg*innen in Husum zusammen. Anforderungen:  Angebote: Unterkunft, Dienstfahrrad, Versicherung, Arbeitskleidung, Arbeitsmittel
    Einarbeitung: erfolgt durch die Stationsleitung, die Sylter BFDs + FÖJs sowie ein Seminar
    Fortbildungen: 14-15 Seminartage für Teilnehmer unter 27 Jahren, sonst 7-10 Tage
    Vorkenntnisse: keine notwendig, ornithologische Kenntnisse wünschenswert
    Zertifikate: Zeugnis, Praktikumsbestätigung
    Bezahlung: ca. 300,- € pro Monat
    Vorraussetzungen: Selbstständiges Arbeiten, Organisieren des Tagesablaufs und Fahrradfahren (mehr)

     

    3. FÖJ-Stelle, Auwaldstation Leipzig

    Auwaldstation Leipzig-Logo

    Ab 1. September 2020 sind

    zwei Stellen für Freiwillige des ökologischen Jahres

    zu vergeben. Das Angebot richtet sich an naturverbundene junge Menschen im Alter von 18 bis 26 Jahren.

    Die/den Freiwillige/n erwartet ein abwechslungsreiches, spannendes Arbeitsfeld und einer der schönsten Arbeitsplätze Leipzigs. Hierbei wird sie/er zu einem großen Teil bei der Umweltbildungsarbeit mitwirken und bekommt somit einen Einblick in unterschiedliche und interessante Themenkomplexe.

    Weitere Aufgaben umfassen:
    • Vorbereiten und Durchführen von Umweltbildungsveranstaltungen mit Kinder- und Jugendgruppen
    • Entwicklung und Erarbeitung von eigenen Veranstaltungsideen oder thematischen Führungen (z.B. für die Ferien)
    • Erarbeitung von Informationsmaterialien, Flyern und Schautafeln
    • Unterstützung bei der Öffentlichkeitsarbeit
    • Landschaftspflege und gärtnerische Tätigkeiten auf unserem Außengelände
    • Unterstützung bei gestalterischen Tätigkeiten
    • Präsentation der Auwaldstation bei externen Veranstaltungen
    • Besucherinformation
    • Es besteht die Möglichkeit eigene Ideen und Projekte einzubringen.

    Träger des FÖJ ist:

    die NFG Ökologische Station Borna-Birkenhain e.V.
    Am Lerchenberg, 04552 Borna

    www.oekostation-borna-birkenhain.de
    Mail: oekostation-birkenhain@gmx.de
    Tel.: 03433 – 74 49818
    Fax: 03433 – 74 11 80 Anforderungen: 
    • Interesse an den Themen Umwelt, Natur und Nachhaltigkeit
    • Interesse und Begeisterung für Bildungsarbeit mit Kindern und Jugendlichen
    • Interesse an handwerklichen und gärtnerischen Tätigkeiten
    • aufgeschlossenes und sicheres Auftreten
    • Fähigkeit zum selbstständigen Arbeiten
    • Zuverlässigkeit und Pünktlichkeit
    • Kreativität und Ideenreichtum sind wünschenswert
    • grundlegende Computerkenntnisse, insbesondere der MS-Office Standardprogramme
    • Bereitschaft zur Arbeit am Wochenende und an Feiertagen (mehr)

     

    4. Studentische Hilfskraft (m/w/d): Zukunftsdenker*in für Projekt "Nachhaltiges Veranstalten", Grüner Wirtschaftsrat e.V.,

    Grüner Wirtschaftsrat e.V.,-Logo

    Beschreibung:  Green Events Hamburg (GEHH) ist ein offenes, partizipatives und zukunftsorientiertes Netzwerk, das sich für die zukunftsfähige Ausrichtung von Veranstaltungen einsetzt. GEHH bringt Akteure aus Öffentlicher Verwaltung, Wirtschaft, Praxis und Zivilgesellschaft zusammen und entwickelt mit ihnen praxistaugliche Antworten auf branchentypische Herausforderungen. Im Projekt „Nachhaltige Veranstaltungen” hat GEHH in Zusammenarbeit mit und im Auftrag der Behörde für Umwelt und Energie in 2019 eine Handreichung für nachhaltiges Veranstalten in Hamburg entwickelt, die nun in die Praxis überführt wird.

    Für Unterstützung bei diesem Vorhaben suchen wir eine

    Studentische Hilfskraft (m/w/d),

    die sich im Rahmen einer geringfügigen Beschäftigung (450€-Basis) mit ca. 11 Wochenstunden der Recherche, Erarbeitung und Abstimmung von Exkursen für unsere Handreichung sowie von Inhalten für unser Informationsportal widmet und nach Absprache weitere Tätigkeiten (Veranstaltungsmanagement, Organisation) übernimmt.

    Deine Aufgaben erfolgen in enger Absprache mit der Projektleitung und umfassen folgende Bereiche:
    • Recherche von Inhalten und Content Management für unser neues Informationsportal
    • Recherche, Zusammentragen und Aufbereiten von Exkursen für unsere „Handreichung für nachhaltige Veranstaltungen“
    • nach Absprache weitere organisatorische Aufgaben und Unterstützung beim Veranstaltungsmanagement
    Anforderungen:  Du solltest:
    • Student*in der Umweltwissenschaften, Nachhaltigkeitswissenschaften oder eines vergleichbaren Studiengangs sein,
    • großes Interesse und erste Kenntnisse im Bereich sozialer und ökologischer Nachhaltigkeit und der Veranstaltungsorganisation mitbringen,
    • mit dem Content-Management-System WordPress vertraut sein,
    • ein Gespür für Texte, Organisationstalent, Projektmanagement und Kommunikationsfreudigkeit mitbringen.

    Die Stelle ist auf einen Projektzeitraum von 12 Monaten vom 01.03.2020 bis 28.02.2021 befristet. Die Arbeitszeit kann in Absprache mit der Projektleitung flexibel gestaltet werden. Eine regelmäßige Präsenz in Hamburg ist erforderlich, darüber hinaus kann die Arbeit auch von zu Hause aus erfolgen. (mehr)

     

    5. Bachelor-/ Masterarbeit in Unternehmen "Klimakompatibilität von Versicherungen", Greensurance Stiftung Für Mensch und Umwelt gGmbH

    Greensurance Stiftung Für Mensch und Umwelt gGmbH-Logo

    Beschreibung:  Deine Aufgaben:
    • Einarbeitung in X-Degree Compatibility, kurz XDC: www.xdegreecompatible.de/de
    • Berechnung des Klimabeitrags von Versicherungsunternehmen in Grad Celsius
    • Erhebung und Darstellung der Ergebnisse für die Versicherungsbranche

    Die Abschlussarbeit:
    Über die Treibhausgas-Emissionen und Bruttowertschöpfung lässt sich eine Gradzahl ermitteln, wie emissionsintensiv ein Unternehmen wirtschaftet. Diese Zahl wird von right. based on science als X-Degree Compatibility, kurz XDC, bezeichnet. Ziel ist es, die XDC für verschiedene Versicherungsunternehmen zu berechnen und erstmals ein umfassendes Bild von der Klimakompatibilität der Versicherungsbranche zu schaffen. Die Abschlussarbeit wird in das laufende, von der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU) geförderte Projekt eingegliedert. Das Ziel des Projektes ist die Entwicklung von Nachhaltigkeits-Indikatoren für die Versicherungsbranche. Eine fachliche Betreuung der Arbeit kann von Seiten der Greensurance Stiftung deutschlandweit erfolgen. Eine Aufwandspauschale kann vereinbart werden. Die Arbeit ist je nach Umfang als Bachelor- und Masterarbeit umsetzbar.

    Die Greensurance Stiftung:
    Die Greensurance Stiftung verwirklicht Umweltschutzprojekte in Deutschland. Zusätzlich bietet die Stiftung verschiedene Angebote im Bereich der Nachhaltigkeit und des Klimaschutzes, insbesondere für die Versicherungsbranche: www.greensurance-stiftung.de. Anforderungen:  Deine Qualifikation:
    • Derzeitiges Studium im Bereich BWL, Finance, Finance & Banking, Geographie, Umweltwissenschaften, Geo-Informatik bzw. vergleichbares Studium
    • Grundwissen zu Themen CO2-Berechnung, Klimawandel & Versicherungen von Vorteil
    • Interesse an Themen der Nachhaltigkeit, des Umwelt- und Klimaschutzes
    • Kreativität, Flexibilität sowie eigenständiges Arbeiten
    • Identifikation mit der Idee und den Zielen der Greensurance Stiftung (mehr)

     

    6. Dialoger / Promoter (w/m/d), World Wide Fund for Nature (WWF)

    World Wide Fund for Nature (WWF)-Logo

    Beschreibung:  Der World Wide Fund for Nature (WWF) ist eine der bedeutendsten Naturschutzorganisationen der Welt. Mit Projekten in über hundert Ländern folgen wir der Mission, die biologische Vielfalt unseres Planeten zu bewahren. Gleichzeitig stärken wir das Bewusstsein für einen verantwortungsvollen Umgang mit den natürlichen Lebensgrundlagen - auch im Sinne einer nachhaltigen Ökonomie. Mehr als fünf Millionen Menschen unterstützen uns dabei finanziell oder durch ihren ganz persönlichen Einsatz.

    Der WWF Deutschland ist ein selbstständiger Teil des globalen Netzwerkes. Durch eigene Initiativen sowie qualifizierte Lobbyarbeit in Öffentlichkeit, Wirtschaft und Politik verschaffen wir den Zielen des WWF in Deutschland Präsenz. Wir brauchen dazu qualifizierte Mitarbeiter mit hoher Identifikation und Einsatzbereitschaft: Menschen, die im "Naturschutz" nicht nur einen Job, sondern einen Lebensinhalt sehen.

    Zur Verstärkung unserer Arbeit im Face-to-Face Fundraising suchen wir für unsere WWF Inhouse Kampagne in Berlin zum nächstmöglichen Zeitpunkt in Vollzeit, Teilzeit und flexibel fünf kommunikationsstarke Dialoger.

    Das Team Tiger sucht Dich!

    Dialoger/ Promoter (w/m/d)

    in Berlin

    Dazu gehören insbesondere folgende Tätigkeiten:
    • Ansprache und Gewinnung von Besuchern des Berliner Tierparks als potenziellen Spendern für den WWF Deutschland
    • Informieren von Interessenten in persönlichen Gesprächen über die Projekte und Arbeit des WWF
    • Eigenständiges Arbeiten am WWF-Informationsstand
    • Das Thema Umwelt- und Artenschutz in die Mitte der Gesellschaft tragen und dabei den Bildungs- und Aufklärungsauftrag erfüllen

    Wir bieten Dir:
    • ein Grundgehalt von 10,00 € pro Stunde zzgl. Prämien; der Durchschnittsverdienst pro Tag liegt bei circa 110,00 € bezogen auf acht Stunden Einsatzzeit inkl. Pausen
    • eine intensive Einarbeitung in unserer Außenstelle in Köln (die ersten zwei Wochen im März; mit Kostenübernahme – selbstverständlich)
    • die Chance zusätzlich auf spannenden Events und Festivals eingesetzt zu werdendie Möglichkeit zum Teamleiter aufzusteigen
    • Kommunikationsworkshops und inhaltliche Weiterbildungen, welche im späteren Berufsleben sehr hilfreich sein werden
    • Eine spannende Arbeitsumgebung mit persönlicher Entwicklung
    • Arbeiten in einem tollen Team mit flexiblen Einsatzzeiten
    • Tiefe Einblicke in unsere internationalen Projekte, inkl. intensiver Schulungsmaßnahmen
    • Bereitstellung einer Vielzahl von inhaltlichen und projektbezogenen Leitfäden
    • Quereinsteiger*innen sind herzlich willkommen; wichtiger als Erfahrung ist uns Deine Motivation für den Schutz der Umwelt einzutreten

    Für eine Kontaktaufnahme steht Dir Nina Kemmerling unter 030 / 311.777.738, gerne vorab zur Verfügung.

    Als internationale Organisation unterstützen wir ein Arbeitsumfeld der Vielfalt, das auf Gerechtigkeit und gegenseitigem Respekt beruht. Wir begrüßen Bewerbungen von Menschen unabhängig von ethnischer, sozialer und nationaler Herkunft, Geschlecht, Religion, Alter, Behinderung, sexueller Orientierung, Familienstand und politischer Einstellung. Anforderungen:  Du identifizierst Dich mit den Zielen des WWF und verfügst über:
    • Interesse daran den WWF Deutschland in unserer Kooperation vor Ort zu repräsentieren
    • hohe Selbstmotivation, Zuverlässigkeit und einen ausgeprägten Teamgeist
    • Zielorientierung, Ausdauer und sicheres Auftreten
    • gerne auch mit Erfahrung im Bereich Fundraising, Promotion, Direktmarketing oder Vergleichbares
    • Führerschein Klasse B von Vorteil, aber nicht zwingend erfolgreich
    • ein Mindestalter von 18 Jahren und Deutschkenntnisse auf gutem B2-Niveau
    • von montags bis samstags, zwei bis drei volle Tage die Woche Zeit für uns (mehr)

     

    Quelle: www.greenjobs.de

     

     

     

     

Kommentare

1 Kommentar